21.03.01 13:21 Uhr
 1
 

Hornblower Trading Idea: Mattel

Eine der wenigen Aktien, die sich dem gestrigen Kursverfall im Anschlussan die mit einem halben Prozentpunkt niedriger als erwartet ausgefallenen Senkung der US-Leitzinsen entziehen konnte, war diejenige des Spielwarenherstellers Mattel.

Weltweit bekannt ist das Unternehmen insbesondere durch seine Marken Barbie, Matchbox und Fisher-Price.Nach einem kräftigen Kursverfall Anfang Oktober 1999 bewegte sich die Mattel-Aktie bis Anfang diesen Jahres in einer breiten Seitwärtsrange zwischen 9 und 15 ½ USD. Nachdem bereits im Januar die obere Begrenzung dieser Range überwunden wurde, konnte in der vorletzten Woche auch das aus den massiven Verlusten im Oktober 1999 resultierende „Gap“-Fenster geschlossen werden. Die in der letzten Woche zu beobachtende und unter schwächerem Handelsvolumen stattfindende Korrektur bestätigte diese Ausbruchsbewegung.

In den ersten beiden Handelssitzungen dieser Woche konnte nun der seit Dezember vorherrschende Aufwärtstrend fortgesetzt werden. Positiv fällt zudem ins Gewicht, dass die Aktie von Mattel ihr letztes markantes Tief bereits Anfang September bei 9 ¾ USD markieren konnte. Der Vergleichsindex S&P 500 verlor seither knapp 26 Prozent seines Wertes, wurde also sehr deutlich outperformt. Die Anteile von Mattel gehörten zudem in den vergangenen 12, 6 und 3 Monaten jeweils zu den besten 10 Prozent der bedeutendsten Aktien des Gesamtmarktes.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Mattel
  Den kompletten Artikel findest du hier!

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutlicher Rückgang der Ölpreise
Lieferprobleme bei Aspirin: Bayer-Medikament monatelang eingeschränkt verfügbar
Türkischer Wirtschaftsminister beschwichtigt: Deutsche Firmen genießen Schutz



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zum Kotzen: Feuerwehrhaus in Kotzen ist zum Kotzen
Digitalisierung in der Gastronomie
USA: Sprecher des Weißen Hauses tritt zurück


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?