21.03.01 12:19 Uhr
 2
 

medianetCom: Klarstellung zur Ad-hoc vom 19.03.

Aufgrund von Anfragen und Missverständnissen bezüglich der Ad-hoc Mitteilung vom 19.03.2001 will wie die medianetCom AG klarstellen, daß die beschriebene Patentanmeldung wegen unterschiedlicher Patent- und Markenschutzanmeldungen nicht die Anmeldung des Markenschutznamens 'Cinema on Demand' betrifft.

Die Anmeldung der EU-Gemeinschaftsmarke 'Cinema on Demand' erfolgte beim Europäischen Amt für Muster- und Markenschutz in Alicante und betrifft unterschiedliche Waren- und Dienstleistungsklassen. Die Anmeldung der EU-Gemeinschaftsmarke erfolgte nach der Anmeldung der Deutschen Marke am 24. November 2000.

Die in der Ad-hoc Mitteilung vom 19.03.2001 beschriebenePatentanmeldung bezieht sich auf einen Teil des für Cinema on Demandgenutzten und von media netCom entwickelten technologischenVerfahrens. Nicht das Video on Demand Verfahren selbst ist Bestandteil der Patentanmeldung, sondern ein Teil derAlleinstellungsmerkmale des Verfahrens, welches Cinema on Demand fürdas Angebot von Breitband Video on Demand-Lösungen verwendet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Klarstellung
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Football Leaks" deckt zweifelhaftes Geschäftsgebaren im Profi-Fußball auf
Chipanlagebauer Aixtron: Obama blockiert Übernahme durch chinesischen Investor
Bundestag verabschiedet Kindergeld-Erhöhung um zwei Euro



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?