21.03.01 10:20 Uhr
 56
 

"Traffic" entfacht Diskussion über US-Drogenpolitik

Steven Sonderberghs Film 'Traffic' hat große Diskussionen ausgelöst. Der amerikanische Drogenspezialist Manon McKinnon lobte den Film und zollte ihm seine Anerkennung.

Seiner Meinung nach, klärt der Film über die derzeite Drogenproblematik in den USA auf. Die Öffentlichkeit erhält über diesen Kino-Schlager mehr Informationen, als von George Bush.

Zur Zeit werden sogar Sondervorstellungen für Staatsoberhäupter durchgeführt. Einer der Zuschauer war der kolumbianische Präsident Pastrana.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: [Bine]
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: USA, Droge, Diskussion
Quelle: www.cinema.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sogar R2D2 kam zur Trauerfeier von "Star Wars"-Star Carrie Fisher
Mariah Carey plant Brustverkleinerung
GB: Survival-TV-Show "Eden" abgesetzt - Kandidaten monatelang ahnungslos



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kolibakterien in Edelpilzkäse entdeckt: Rückruf von Roquefort
Schönberg: Mann fährt betrunken mit Auto zum weiteren Alkohol-Einkauf
Spektakulärer Raub in Berlin: 100-Kilo-Goldmünze aus Museum gestohlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?