21.03.01 09:12 Uhr
 17
 

Internet-Verbindung zwischen China und den USA bedroht

Die unter Wasser verlegten Telekommunikationskabel vor der Küste Schanghais werden Zeitungsberichten zufolge durch Anker-Netze zerstört.


Die von den Fischern ausgelegten Netze, bzw. Anker, bohren sich tief in den Meeresboden und kappen so die Leitungen der Internet-Surfer. Die Behörden machen die Fischer immer wieder auf die Leitungen aufmerksam, können das Auslegen der Netze aber nicht verhindern.

Bis zum Jahr 2006 sollen die Netze, die jährlich einen Schaden von ca.1,5 Millionen Mark verursachen, aus dem Verkehr gezogen werden.


WebReporter: buggiman
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Internet, China, Verbindung
Quelle: www.hurra.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe
IS-Poster mit blutigem Messer zeigt Wien als nächstes Terrorziel
Düsseldorf: Mann masturbiert bis zum Orgasmus in S-Bahn



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japanisches StartUp investiert 90 Millionen Dollar für Werbung auf dem Mond
TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen
Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?