21.03.01 09:12 Uhr
 17
 

Internet-Verbindung zwischen China und den USA bedroht

Die unter Wasser verlegten Telekommunikationskabel vor der Küste Schanghais werden Zeitungsberichten zufolge durch Anker-Netze zerstört.


Die von den Fischern ausgelegten Netze, bzw. Anker, bohren sich tief in den Meeresboden und kappen so die Leitungen der Internet-Surfer. Die Behörden machen die Fischer immer wieder auf die Leitungen aufmerksam, können das Auslegen der Netze aber nicht verhindern.

Bis zum Jahr 2006 sollen die Netze, die jährlich einen Schaden von ca.1,5 Millionen Mark verursachen, aus dem Verkehr gezogen werden.


WebReporter: buggiman
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Internet, China, Verbindung
Quelle: www.hurra.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Urteil: Asylbewerber erhält Vergewaltigung einer Camperin elfeinhalb Jahre Haft
"The Tragically Hip"-Sänger verstorben: Kanadas Premier weint bei Trauerrede
Niedersachsen: Reichsbürgerinnen werden in Gerichtssaal ausfällig und pöbeln



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Urteil: Asylbewerber erhält Vergewaltigung einer Camperin elfeinhalb Jahre Haft
Moderatorin Xenia Sobtschak will russische Präsidentin werden
Zu obszön: Pariser Louvre lehnt Arbeit von renommierten Künstler ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?