21.03.01 08:44 Uhr
 295
 

Universität muß aus Geldmangel 10.000 Bücher vergraben

Die 'University of Western Sydney', eine der größten Universitäten Australiens, mußte aus Geldmangel über 10.000 Bücher vergraben, da sie es sich nicht leisten kann diese Bücher zu lagern.

Seit 1989 hat sich die Zahl der Studenten an der Universität vervierfacht, doch die Einnahmen machten diese Entwicklung nicht mit, so daß die Universität nun erhebliche Geldprobleme hat. So konnten auch die Räumlichkeiten nicht ausgebaut werden.

Die Studenten beschweren sich über veraltete Geräte und überfüllte Räume bei den Vorlesungen.


WebReporter: FReAK La Marsch
Rubrik:   Regionen
Schlagworte: Buch, Universität
Quelle: www.ananova.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Allererster Antrag der AfD im Bundestag abgeschmettert
USA: Kampfhunde zerfleischen vor Augen hilfloser Zeugen einen Siebenjährigen
Umfrage zu Halloween: Deutsche fürchten Verdrängung eigener Kultur


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?