21.03.01 06:56 Uhr
 82
 

BSE-Erreger überträgt sich leichter als angenommen

In London haben Forscher herausgefunden, dass die Creutzfeld-Jakob-Krankheit (ausgelöst durch den BSE-Erreger) schon durch Messer übertragen werden kann, die mit infiziertem Fleisch bearbeitet werden.

Dies besagt eine Studie, die in einem englischen Dorf gemacht wurde, in dem die Krankheit vermehrt auftrat.
Alle infizierten Personen hatten bei ein und demselben Fleischer eingekauft, der seine Tiere selber schlachtet und dann weiterverarbeitet.

Bei diesem Metzger wurde das Fleischermesser, mit dem die Tiere zerteilt und verarbeitet wurden, auch benutzt, um das Fleisch für die Kunden vorzubereiten.


WebReporter: Gitta
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Erreger
Quelle: www.BerlinOnline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Sich als Batman verkleiden steigert die Produktivität
Forscher: Rothaarige Menschen haben genetische Superkräfte
Aktenfund: Adolf Hitler wollte nicht in spätere NSDAP eintreten



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Steam: Spieleplattform verabschiedet sich vom Bitcoin
Kein Champagner mehr: Schweizerin randaliert in Airbus - Außerplanmäßige Landung
Zunehmende Hacker-Angriffe: Cyber-Versicherungen gefragt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?