21.03.01 06:28 Uhr
 22
 

Weniger Mobilfunk-Kunden als erwartet

Die Deutschen Mobilfunkbetreiber waren von 48,6 Mio Handykunden in Deutschland ausgegangen. Die Wahrheit ist aber, nicht jeder Besitzer ist auch gleich Kunde. Schuld daran sind die Billigangebote aus dem Jahr 2000.

Die Mobilfunkbetreiber Subventionieren ihre Handys um sich durch die Gebühren diesen Betrag wieder zurückzuholen. Viele Kunden hätten jedoch diese 'Billigangebote' in Massen gekauft und dann mit hohem Gewinn weiterverkauft oder sogar exportiert.

So gingen pro Gerät ca. 300 DM an Subventionen verloren. Der entstandene Schaden ist im dreistelligen Millionenbereich.
Als Konsequenz will Mannesman-Vodafone den Service in den Vordergrund stellen und die Subventionen kürzen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: neothehacker2k
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Kunde, Mobil, Mobilfunk
Quelle: www.ftd.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Renten in Ost und West steigen ab Juli 2017
Salzburg testet Verlosung von günstigerem Wohnraum
Porsche-Mitarbeiter erhalten Rekord-Bonus von 9.111 Euro



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Martin Schulz bekommt Rüge wegen Vetternwirtschaft in Brüssel
NRW: Salafisten rekrutieren weiterhin, jetzt verstärkt auch Frauen
Geld für Schnaps und Frauen: Eurogruppenchef Dijsselbloem in der Kritik


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?