20.03.01 22:32 Uhr
 4
 

Rebellen stellen Mazedoniern ein Ultimatum

Durch dieses Ultimatum werden die Mazedonier gezwungen in Verhandlungen mit den albanischen Rebellen einzugehen.

Sie drohen in diesem Ultimatum, dass die Gewalt eskalieren wird, wenn sich die Mazedonier nicht auf Friedensdiskussionen einlassen. Aber Boris Trajkovski hat darauf bestanden nicht mit Terroristen zu verhandeln.

Er sagte noch, dass die mazedonische Armee im Stande ist ihr Land und ihre Heimat zu verteidigen mit ihren eigenen Kräften. Aber leider wissen wir was das wieder heißt, der Krieg geht weiter. Resultat: Tote über Tote.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Olivier Panis
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Rebell, Ultimatum
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Politiker warnen vor Stimmungsmache und Hetze gegen Flüchtlinge
Tabakkonzern Philip Morris zahlte eine halbe Million für politisches Sponsoring
AfD bereitet Antrag zur Abschaffung des Rundfunkbeitrags vor



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Politiker warnen vor Stimmungsmache und Hetze gegen Flüchtlinge
Fußball/1. Bundesliga: Darmstadt 98 entlässt Trainer Norbert Meier
"Tagesschau" berichtet nun doch über Mord an Freiburger Studentin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?