20.03.01 22:05 Uhr
 62
 

Tod beim Sex - kein Versicherungsschutz

Eine Frau wollte von ihrer Unfallversicherung Geld haben, weil ihr Mann bei der Selbstbefriedigung ums Leben kam. Dies wurde vom Bundesgerichtshof abgelehnt.

Der Mann hatte sich selbst stranguliert um mehr Lust zu verspüren. Dabei erstickte er.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Hastedt
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Tod, Sex, Versicherung
Quelle: www.express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sexismus: Artikel der "Daily Mail" gibt Frauen Schuld an sexueller Gewalt
Beate Zschäpe spielt im Knast gern Volleyball - Es gab aber zu wenig Bälle
Japan: Zehntausende ringen fast nackt bei Fest um hölzerne Glücksbringer



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Kartoffel vergewaltigte betrunkene Frau - Sie war die Mutter
Deutsche Fachkraft bekam erst einen hoch, wenn er kleine Jungs messerte
Deutsche erfinden Kindersex neu:


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?