20.03.01 22:05 Uhr
 62
 

Tod beim Sex - kein Versicherungsschutz

Eine Frau wollte von ihrer Unfallversicherung Geld haben, weil ihr Mann bei der Selbstbefriedigung ums Leben kam. Dies wurde vom Bundesgerichtshof abgelehnt.

Der Mann hatte sich selbst stranguliert um mehr Lust zu verspüren. Dabei erstickte er.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Hastedt
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Tod, Sex, Versicherung
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Wassersportmesse "Boot 2017" öffnet ihre Pforten
Urteil:"ACAB" ist keine persönliche Beleidigung
USA: Käufer für das "Achte Weltwunder" für 250.000.000 US-Dollar gesucht



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

40.000 Obdachlose leben jetzt im Winter auf Deutschlands Straßen
Tennis/Australian Open: Angelique Kerber im Achtelfinale ausgeschieden
NRW: Möglicher Komplize des Terrorverdächtigen von Wien gefasst


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?