20.03.01 21:14 Uhr
 90
 

Rebellen führen NATO und Mazedonier vor

Die NATO und die Mazedonier haben ernsthafte Probleme die albanischen Rebellen in Schach zu halten. Der NATO-Generalsekretär George Robertson verlangt, dass die Kfor-Truppen endlich verstärkt werden.

Der sogenannte Militärausschuss der NATO muß erst noch überlegen, welche Verstärkung sie ins Kriegsgebiet schicken. Aber wenn sie sich nicht bald mit dieser Entscheidung beeilen, dann werden sie vermutlich die Kontrolle verlieren.

Vermutlich war das jetzt wohl das Ende einer Verstärkung durch die NATO, denn es stehen keine Infanteriebataillone bereit, die noch zur Grenzsicherung helfen könnten. Es ist jetzt wohl das Kontingent der NATO ausgeschöpft.


WebReporter: Olivier Panis
Rubrik:   Politik
Schlagworte: NATO, Rebell
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Innenstaatssekretär bei Amri-Ausschuss krankgeschrieben, bei Marathon jedoch fit
Nach Frauke Petry: Auch NRW-Chef Marcus Pretzell tritt aus AfD aus
Israel: AfD sei ein "Warnsignal für Israel und das jüdische Volk"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

B.o.B. glaubt immer noch die Erde sei flach - und will es beweisen
flumpool kündigen neue Single an
Microsoft-Gründer Bill Gates jetzt mit Android-Smartphone unterwegs


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?