20.03.01 20:21 Uhr
 314
 

Streit um "Porno-Filter"

In den USA gibt es ein Gesetz, nach dem Schulen und auch Bibliotheken spezielle Software installieren, die das Aufrufen von Sex-Seiten unterbinden (siehe SN Berichte). Dagegen gibt es von verschiedenen Verbänden jetzt allerdings Proteste.

Der Verband der US Büchereien ist der Ansicht, dass das Gesetz gegen Grundrechte wie Rede- und Pressefreiheit verstößt. Gegen dieses Gesetz hat der Verband jetzt eine Klage eingereicht.

Neben dem Bücherei-Verband gibt es auch noch weitere Kläger, zum Beispiel eine Bürgerrechts-Organisation.
Die Regierung will allerdings nicht von dem Gesetz Abstand nehmen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Hastedt
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Streit, Porno, Filter
Quelle: www.netzeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kolibakterien in Edelpilzkäse entdeckt: Rückruf von Roquefort
Haribo startet Produktion in den USA: Fabrikbau im Bundesstaat Wisconin
Berlin: Ivanka Trump kommt auf Einladung der Kanzlerin zu Wirtschaftskonferenz



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

São Paulo: Deutscher, der auf Flughafen lebte, wird in Psychiatrie eingeliefert
Donald Trump ruft Angela Merkel wegen Saarlandwahl an und gratuliert ihr
Das Internet läuft dem Fernsehen den Rang ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?