20.03.01 19:45 Uhr
 6
 

Killer-Algen vernichten norwegische Lachse

Viel zu früh in diesem Jahr haben sich drei Jahre nach der letzten Epidemie wieder Giftalgen in zwei grossen Meereszuchtbecken an der Südküste Norwegens rapide vermehrt und inzwischen über 400.000 Lachse vernichtet.

Die momentan eisige Kälte des Meeres ist in Verbindung mit der wachsenden Ausbreitung der Algen für das Dahinsiechen der Fische verantwortlich.

Dabei werden Kiemen und Lamellen von den Absonderungen der Algen verstopft, sodass die Tiere an Erstickung sterben. Die toten Lachse werden jetzt analysiert, um Details zu erforschen und evtl. für zukünftige Angriffe dieser Art vorbeugen zu können.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Ranata
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Killer, Lachs, Algen
Quelle: www.ananova.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

War die Schließung griechischer Banken 2015 legitim? EZB-Gutachten freigeben
Amazon will 15.000 neue Stellen in Europa schaffen, 2.000 davon in Deutschland
56 Prozent der weltweiten Rüstungsexporte kommen aus den USA und Russland



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lindsay Lohan fordert Rückhalt für Donald Trump: "Er ist der Präsident"
Zuschauer fielen bei Berlinale-Siegerfilm "On Body and Soul" in Ohnmacht