20.03.01 18:18 Uhr
 11
 

Laxans soll Parkinson-Patienten gegen Verstopfung helfen

Laut Professor Wolfgang Jost leiden etwa 80% der an Morbus Parkinson erkrankten Menschen an Verstopfung. Der Grund liegt wegen neurodegenerativer Veränderungen im Magen-Darm-Bereich.

Professor Jost arbeitet in der Klinik für Diagnostik in Wiesbaden und ist der Meinung, wenn Ballaststoffe und Bewegung hier keine Linderung herbeiführen, müsse ein mildes Laxans verabreicht werden.

In der Quelle wird dieses Mittel näher beschrieben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Tintifax
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Patient, Parkinson, Verstopfung
Quelle: www.aerzte-zeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: Bereits mehrere Strafanzeigen gegen Anne Will
Flughafen München: Vergewaltiger nach sechs Jahren gefasst
Starkoch Jamie Oliver verbrannte sich beim Nackt-Kochen den Penis


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?