20.03.01 16:09 Uhr
 132
 

Unnötige Quälerei - alte Menschen erhalten viel zu wenig Schmerzmittel

Alt zu werden, ist immer noch ein Wunschtraum vieler Menschen, aber wenn es dann soweit ist, sieht der Alltag für viele nicht mehr ganz so rosig aus.

Alterskrankheiten, Schmerzen und Depressionen machen vielen von ihnen zu schaffen.

Zwar leiden ungefähr 75 % der über 60-jährigen sogar an chronischen Schmerzen, sie erhalten aber wesentlich weniger Schmerzmittel als jüngere Menschen.

Es liegt aber nicht nur an den Ärzten, sie sind teilweise selber dafür verantwortlich.

Manche haben sich im Alter so weit geistig zurückgebildet, daß sie noch nicht einmal mehr richtig den Arzt um Hilfe bitten können, andere ergeben sich blind ihrem Schicksal, weil Schmerzen angeblich im Alter eben nicht zu vermeiden sind.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Lindwurm
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Mensch, Schmerz, Quälerei
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

WHO-Studie: Weltweit sind 322 Millionen Menschen von Depressionen betroffen
Australien: Zehnjährigem höchste Spinnen-Gegengiftdosis aller Zeiten verabreicht
WHO-Studie: Mehr als 300 Millionen Menschen leiden an Depressionen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Haben Heterosexuelle, Homosexuelle oder Bisexuelle die meisten Orgasmen?
Chinesischer Fotograf Ren Hang gestorben
Hacking: Jedes Jahr werden über eine Million Rechner für Botnetze gekapert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?