20.03.01 11:38 Uhr
 38
 

Israelitische Kultusgemeinde in Wien wehrt sich

Sehr scharfe Worte hat heute das Präsidium der Israelitischen Kultusgemeinde (IKG) an LH Haider gerichtet. Es gehe nicht an, das ein Mann, dessen Vater zur Auflösung Österreichs beigetragen habe, einen verdienten Mann beleidige.

Muzicant sei trotz Vertreibung durch die Nazis nach Österreich zurückgekehrt und habe damit mehr Heimatbewusstsein gezeigt, als Haider, der Österreich durch seine Aussagen und Taten bisher immer nur im Ausland geschädigt habe.

Ausserdem habe Muzicant Arbeitsplätze geschaffen, während Haider, abgesehen von Vorteilen und Einnahmen aus enteigneten Gütern, nur seine politischen Funktionen ausübe.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: nads66
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Israel, Wien
Quelle: derstandard.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forsa-Umfrage: Union liegt mit bestem Wert seit 2015 weit vor der SPD
Tschechien: Recht auf Waffe soll in die Verfassung kommen
Streit mit Pressesprecherin im Weißen Haus: "Playboy"-Reporter platzt der Kragen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Schwarzfahrer widersetzt sich den Sicherheitsbeamten
Gerichtsurteil bestätigt: WhatsApp zu nutzen kann strafbar sein
Die Nintendo Switch hat ein Savegame-Problem


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?