20.03.01 11:11 Uhr
 27
 

Schiffsunglück 130 Seemeilen vor der spanischen Atlantikküste

Wie spanische Nachrichtenagenturen berichten koordiniert die Seenotrettung seit den frühen Morgenstunden die Rettung von 23 Besatzungsmitgliedern des Frachtschiffs 'Balú' welches 130 Seemeilen nördlich von Ribadeo/Lugo zu sinken droht.

Obwohl die Unglücksstelle zu französischen Hoheitsgewässern gehört, werden die Rettungsmaßnahmen von der Seenotrettung 'Fisterra' in Spanien koordiniert.

Vor weniger als einer Stunde starteten zwei Hubschrauber von Gijon / Spanien aus um die Besatzung der 'Balú' aufzunehmen. Drei Seenotrettungskreuzer liefern ebenfalls aus um helfend einzugreifen. Weitere Einzelheiten sind zur Stunde nicht bekannt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mesemalaga
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Schiff, Spanisch, Atlantik
Quelle: www.pobladores.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Hameln: Frau, die an Auto durch Stadt geschleift wurde, kann wieder sprechen
Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt



Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?