20.03.01 09:37 Uhr
 3
 

Hornblower Fischer Tagestip: Coca-Cola reduzieren

Technisch schwach präsentiert sich derzeit die Aktie von Coca-Cola. Der Widerstand bei 63 USD konnte nicht nach oben durchbrochen werden, worauf der Kurs die aus dem September 2000 herrührende Widerstandszone bei 50 USD nach unten verlassen hat.

Damit bleibt der breite mehrjährige Abwärtskanal intakt, und bei einem weiteren abbröckelndes Kurses unter 45 droht aus technischer Sicht noch eine weitere dynamische Abwärtsbewegung. Im Jahr 2000 konnte der Getränkeriese den Umsatz nur um3% auf 2,18 Mrd. USD steigern während der Gewinn um 10% auf 2,18 Mrd.Dollar zurückging, was mit Expansionskosten begründet wurde.

Angesichts der weltweiten Konjunkturabschwächung ist in Frage zu stellen, ob der Konzern in diesem Jahr ein ansprechendes Wachstum vorlegen kann, das ein KGV von rund25 für 2002 auf Basis der bisherigen Konsensprognosen rechtfertigen würde. Der am Anfang bekannt gegebene Abgang des bisherigen Präsidenten Jack Stahl und die Umstrukturierung des Managements hat außerdem am Markt für Verunsicherung gesorgt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Fisch, Fischer, Cola, Coca-Cola
  Den kompletten Artikel findest du hier!

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Vertrag mit Gebäudefirma - Postbeamte wechseln auch Glühbirnen aus
Teilzeitarbeit in Deutschland immer beliebter - Vollzeit nimmt ab
Deutsche Fluggesellschaften erlauben wieder nur einen Piloten im Cockpit



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/Regionalliga:Schwere Ausschreitungen beim Spiel Babelsberg gegen Cottbus
Red-Bull-Chef Mateschitz´ Faktencheck-Projekt trifft bei Medien auf Skepsis
Oer-Erkenschwick: Großbrand im Toom-Baumarkt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?