19.03.01 17:30 Uhr
 1.132
 

Irvine fordert ein Ende mit der Bevorzugung Schumis seitens der FIA

Eddie Irvine spricht sich nach seinem wiederholten Ausscheiden beim Grand Prix in Malaysia für empfindliche Strafverhängungen auf Fahrfehler aus.

Er bemängelt eine Ungleichbehandlung der FIA in Bezug auf Fahrfehler,welche die Konkurrenz beeinträchtigen.

So würden seiner Meinung nach Piloten,die Schumacher touchieren bzw. rausdrängen,eher belangt als wenn sie einen anderen Fahrer berühren würden.


ANZEIGE  
WebReporter: timjonas
Quelle: de.sports.yahoo.com


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nanobots können ohne Nebenwirkungen Tumore verkleinern
Fahranfänger gestoppt: 18-Jähriger rast mit fast 200 km/h durch Berlin
Die FDP ist bereit, eine Minderheits-Regierung zu stützen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?