19.03.01 17:00 Uhr
 0
 

Amgen überwindet Hürde bei Blutarmut

Amgen gab heute bekannt, dass man eine entscheidende Hürde überwunden hat, um in den EU-Markt gegen Blutarmut einzusteigen.

Das europäische Komitee für Eigentum medizinischer Produkte stimmte dem Verkauf von Aranesp zu, um Menschen mit chronischen Nierenfehlfunktionen behandeln zu können. Nun wird der Antrag an die Europäische Kommission, welche darüber entscheidet, ob Amgen EU-weite Rechte zum Einsatz dieses Medikaments erhält. Eine Entscheidung könnte innerhalb von 90 Tagen erfolgen. Dennoch bleib der Entschluss abhängig von Regulationen und Policen aus Rückerstattungsversicherungen.

Amgen gewinnen heute 1,5% und notieren bei 63 5/16 USD.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Hürde
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Gut gehendes Café muss schließen - Kein Personal zu finden
Urteil: Banken dürfen nur tatsächlich verwendete SMS-TAN berechnen
Doktorvater von Wladimir Putin hat es nun zum Milliardär gebracht



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: 18-jährige Frau vor U-Bahn geschubst
BAMF: Neue Identitätsprüfungen für Flüchtlingen
Neuer Bond-Film kommt erst im November 2019 in die Kinos


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?