19.03.01 14:35 Uhr
 199
 

Telekom Austria: "Unglaubliche Zustände" bringen Angestellte zum Selbstmord

Der Telekom Austria werden schwere Vorwürfe gemacht. Angeblich soll mit 'ganz miesen Methoden' gemobbt werden.
Die TA weist dies bisher zurück, jedoch ist ein Arbeitsmediziener, der anonym bleiben wollte, anderer Meinung.

Durch die 'unglaublichen Zustände' würde ein so großer Druck auf den Mitarbeitern lasten, dass sich 'bereits drei Kollegen das Leben genommen' haben, so der Artzt. Zwei der Selbstmorde aus dem TA-Bereich wurden offiziell bestätigt.

Ein Zusammenhang zwischen den Selbstmorden und der Personalsituation wird zurückgewiesen. Allerdings ist es eine Tatsache, dass es teilweise Abschläge bis zu 40% für die Arbeiter gibt. Angeblich werden sogar Mitarbeiter nur für Mobbing beschäftigt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: RasenderReporter
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Telekom, Selbstmord, Angestellte
Quelle: derstandard.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bayern: Bauruine will sich partout nicht sprengen lassen
Südafrika: Schwarzer bekommt bei Transplantation Penis von Weißem
Israel: Frau wegen Verwendung von irreführenden Emojis zu Geldstrafe verurteilt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump: "Die Deutschen sind böse, sehr böse"
Fußball/Österreich: Thorsten Fink liefert sich heftigen Streit mit Moderator
NATO-Verteidigungsausgaben: US-Präsident Trump pocht auf zwei Prozent-Ziel


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?