19.03.01 12:11 Uhr
 4.430
 

GEZ-Gebührenrückzahlung ist ein Fake

Zur Zeit sind wieder EMails im Umlauf, die über eine angebliche Gebührenrückerstattung der GEZ informieren. Gegenüber bereits früher kursierenden Kettenbriefen wird in dem EMail gleich ein Standardschreiben mitgeliefert.

Das braucht man nur noch ausfüllen und an die GEZ schicken. Die Falschinformation greift auf ein angebliches Urteil des OLG Augsburg zurück, in dem eine Rückzahlung für jeden Kunden von 9,59 DM für jeden Monat seit 1997 festgelegt sein soll.

Das Urteil gibt es nicht! Die Info ist eine komplette Fälschung. Es gibt keinerlei Gebührenrückerstattungen der GEZ in diesem oder ähnlichem Zusammenhang.


WebReporter: emmess
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gebühr, Fake, GEZ
Quelle: www.tu-berlin.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erste Schaffnerin Frankreichs bekommt 120.000 Euro Entschädigung wegen Sexismus
Wien: Als vermisst gemeldete 16-Jährige aus Bordell befreit
Soest: Kinder spielen mit Kater Fußball und verletzen Tier schwer



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Thailänderin prophezeit Vermögen zu ihrem Tod: Ihre Sarg-Nummer sind Lottogewinn
Erste Schaffnerin Frankreichs bekommt 120.000 Euro Entschädigung wegen Sexismus
Nach Steuerskandal: Sparkassenpräsident Georg Fahrenschon gibt Rücktritt bekannt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?