19.03.01 11:44 Uhr
 11
 

Union stellt Eignung des Bundespräsidenten in Frage

Hintergrund ist die Äußerung von Johannes Rau zu der von Jürgen Trittin ausgelösten Debatte um den Nationalstolz: Rau hatte geäußert, er könne auf die bloße Tatsache, ein Deutscher zu sein, nicht stolz sein. Stolz sei man auf eigene Leistungen.

Nun zweifelt der Generalsekretär der CSU, Thomas Goppel, am Patriotismus und an der Amtsführung des Präsidenten. Wenn Rau diesen Stolz nicht habe, dürfe 'man fragen, ob er die 80 Millionen Bürgerinnen und Bürger seines Landes angemessen vertritt'.

SPD-Fraktionschef Peter Struck wies die Vorwürfe zurück: 'Gegen den Bundespräsidenten so aufzutreten, ist sehr ungehörig'. Der designierte FDP-Vorsitzende Westerwelle bekräftigte indes seine Forderung nach einer Debatte über die deutsche Identität.


WebReporter: Cuibono
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Union, Frage, Bundespräsident
Quelle: www.stimme.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesanwaltschaft: Zahl der Terrorverfahren steigt deutlich
Russland: Kreml-Kritiker Alexej Nawalny wieder frei
Tschechien: Rechtspopulistischer Milliardär Andrej Babis gewinnt Wahlen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Fußball U17-WM: Deutschland verliert Viertelfinalspiel gegen Brasilien
Postbank-Beschäftigte stimmen für unbefristete Streiks


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?