19.03.01 09:58 Uhr
 1.081
 

Flatrate: Schwere Vorwürfe gegen die Bundesregierung

Entgegen den Versprechen von Bundeskanzler Schröder, scheint das Thema Flatrate bereits vom Regierungs-Tisch zu sein. Die Bundesregierung sieht keinen Handlungsbedarf, dies berichtete ShortNews vor kurzer Zeit.

Inzwischen hat sich bereits die Initiative Internet ohne Taktung zu Wort gemeldet und erhebt schwere Vorwürfe gegen die Bundesregierung. Der Sprecher des IoT kommentierte die Ereignisse wie folgt:

'Skandalös ist vor allem, dass diese Auffassung vom Mehrheitsaktionär der Deutschen Telekom mit einer offensichtlich bewusst getätigten Verdrehung von Fakten, geschönten Vergleichen bis hin zu sachlich unrichtigen Behauptungen begründet wird.'


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: linnie
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Vorwurf, Bundesregierung, Flatrate
Quelle: www.onlinekosten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

130 Euro: So viel kann das PC- & Konsolenspiel "Syberia 3" kosten
Gefälschte Disney-Cartoons auf YouTube mit Gewaltinhalten verstören Kinder
Facebook findet Werbung von Holocaust-Leugner in Timeline in Ordnung



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Elite-Uni Harvard denkt, dass sie den nächsten Albert Einstein gefunden hat
Prozess "Gruppe Freital": 19-jähriger Angeklagter verhandlungsunfähig
Studie: Muslime sind bei der Flüchtlingshilfe engagierter als Christen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?