19.03.01 09:58 Uhr
 1.081
 

Flatrate: Schwere Vorwürfe gegen die Bundesregierung

Entgegen den Versprechen von Bundeskanzler Schröder, scheint das Thema Flatrate bereits vom Regierungs-Tisch zu sein. Die Bundesregierung sieht keinen Handlungsbedarf, dies berichtete ShortNews vor kurzer Zeit.

Inzwischen hat sich bereits die Initiative Internet ohne Taktung zu Wort gemeldet und erhebt schwere Vorwürfe gegen die Bundesregierung. Der Sprecher des IoT kommentierte die Ereignisse wie folgt:

'Skandalös ist vor allem, dass diese Auffassung vom Mehrheitsaktionär der Deutschen Telekom mit einer offensichtlich bewusst getätigten Verdrehung von Fakten, geschönten Vergleichen bis hin zu sachlich unrichtigen Behauptungen begründet wird.'


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: linnie
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Vorwurf, Bundesregierung, Flatrate
Quelle: www.onlinekosten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sicherheitslücke im Google Chrome Browser: Bundesamt empfiehlt zügiges Update
Twitter-User machen sich über Melania Trumps Shirt bei der Gartenarbeit lustig
Microsoft-Gründer Bill Gates hält "Strg-Alt-Entf"-Taste für einen Fehler



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Jürgen Klopp verzweifelt an bizarrer Pressekonferenz in Moskau
Innenstaatssekretär bei Amri-Ausschuss krankgeschrieben, bei Marathon jedoch fit
Fußball: Fünftliga-Manager wegen "Sieg Heil"-Ruf bei Pressekonferenz suspendiert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?