19.03.01 09:11 Uhr
 146
 

Taxifahrende Arbeitslose

Weil sehr häufig arbeitslos gemeldete Menschen sich zu ihrem Arbeitslosengeld ein zweites Einkommen durch Taxifahren verdienen wollen, führte das Hauptzollamt mit dem Arbeitsamt Trier eine dreitägige Razzia an allen Taxiständen in der Region durch.

Geteilte Meinungen: 'Fahrgäste konnten nicht mehr vom Bahnhof abfahren' hatte einer der überprüften Taxifahrer zu kritisieren. Andere Fahrer begrüßen die Aktion, denn damit werden ja auch die Arbeitsplätze der 'ehrlichen' angemeldeten Taxifahrer gesichert.

Insgesamt ist diese Art von Aktionen nicht neu, in der Baubranche kommt das öfter vor.
Ein Ergebnis wollten die Trierer Ämter noch nicht bekanntgeben, da die Befragung noch nicht abgeschlossen sei.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: db1aja
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Arbeit
Quelle: www.intrinet.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kaprun: Mann versetzt deutscher Touristin einen Faustschlag und verletzt sie schwer
Niedersachsen: Polizei stellt 5.000 Ecstasy-Pillen mit Trump-Konterfei sicher
Europa bleibt weiter im Visier des IS



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Leipzig: Integrationsmaßnahme wegen fehlender Teilnehmer eingestellt
Italien schließt Mittelmeerroute für Migranten
Kaprun: Mann versetzt deutscher Touristin einen Faustschlag und verletzt sie schwer


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?