19.03.01 06:47 Uhr
 20
 

Wissenschaftler gewinnen neue Erkenntnis über die Wechseljahre

Nachdem die Forscher bisher davon ausgegangen waren, daß die abnehmende Anzahl der Eier für die Wechseljahre der Frau zuständig sei, gewann man nun durch eine Studie eine neue Erkenntnis.

Wird vom Gehirn weniger GnRH-Hormon hergestellt, so kommt es zu den Erscheinungen der Wechseljahre. Das Hormon sorgt normalerweise für die 'Reifung der Eier in den Eierstöcken' der Frau.

'Wir könnten jetzt ein Mittel gegen die Menopause entwickeln – vorausgesetzt, wir wollen das', sagte ein Arzt. Damit könnte das geburtsfähige Alter der Frauen künstlich verlängert werden, damit diese noch Kinder bekommen könnten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: H=a=m=m=e=r=N=e=w=s
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Wissenschaft, Wechsel, Wissen, Wissenschaftler, Erkenntnis, Wechseljahre
Quelle: warp6.dva.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Australien: Größter Dinosaurierfußstapfen der Welt entdeckt
Elite-Uni Harvard denkt, dass sie den nächsten Albert Einstein gefunden hat
Dortmund: Studiengang "Flüchtlingshilfe" ins Leben gerufen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Potsdam: Gesetzesinitiative - Grüne wollen Spargelanbau unter Folie einschränken
Borna: Zwei Männer belästigen Gruppe 12- bis 15-Jähriger Jugendlicher sexuell
Bundestag beschließt Gesetz für mehr Lohngerechtigkeit


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?