19.03.01 06:47 Uhr
 20
 

Wissenschaftler gewinnen neue Erkenntnis über die Wechseljahre

Nachdem die Forscher bisher davon ausgegangen waren, daß die abnehmende Anzahl der Eier für die Wechseljahre der Frau zuständig sei, gewann man nun durch eine Studie eine neue Erkenntnis.

Wird vom Gehirn weniger GnRH-Hormon hergestellt, so kommt es zu den Erscheinungen der Wechseljahre. Das Hormon sorgt normalerweise für die 'Reifung der Eier in den Eierstöcken' der Frau.

'Wir könnten jetzt ein Mittel gegen die Menopause entwickeln – vorausgesetzt, wir wollen das', sagte ein Arzt. Damit könnte das geburtsfähige Alter der Frauen künstlich verlängert werden, damit diese noch Kinder bekommen könnten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: H=a=m=m=e=r=N=e=w=s
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Wissenschaft, Wechsel, Wissen, Wissenschaftler, Erkenntnis, Wechseljahre
Quelle: warp6.dva.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fantasiewissenschaft: Wie lange würden wir eine Zombieepidemie überleben?
US-Justizministerium verklagt Oracle: Weiße Angestellte bekommen mehr Gehalt
Neu entdeckte Mottenart mit auffallendem Kopfschmuck nach Donald Trump benannt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: Moscheebau - "Wir werden vertröstet und sogar angelogen."
Regensburg: 33-jähriger Mann randaliert in Donaueinkaufszentrum
Negativzinsen für Sozialversicherungsrücklagen infolge der Zinspolitik der EZB


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?