19.03.01 10:54 Uhr
 21
 

Albaner befürchten Blutbad

Die intensiven Kämpfe zwischen
albanischen Widerstandskämpfern und
offiziellen Kräften um die Stadt Tetovo
in Mazedonien gehen unvermindert weiter.

Samstagabend wurde der Burgberg, wo sich
die Krieger der UCK versteckt haben,
wiederholt mit der Artillerie angegriffen.

Der gemäßigte Albanerführer Arben
Xhaferi, hat um Hilfe und um ein
Eingreifen des Westens gebeten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Generator...
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Blutbad
Quelle: www.orf.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Stewardess springt für erkrankten Co-Piloten ein
Zu liberal gegenüber PEGIDA: Linksradikale fackeln Auto von Professor ab