18.03.01 15:52 Uhr
 14
 

Biennale der satirischen Zeichnung in Leipzig

Unter dem Motto 'Endstation Zukunft' steht die Ausstellung im Leipziger Alten Rathaus, die KARICARTOON 2001.

Etwa 300 Stücke von vorwiegend deutschsprachigen Künstlern sind dort zu sehen. Ob Cartoons oder Bildergeschichten, gezeichnet für Zeitschriften, wie die Hamburger 'Zeit', es ist Einiges zu sehen.

Der Kurator der Austellung ist der Leipziger Cartoonist Andreas J. Mueller, der den Nachwuchs vermisste, aber auch die ästhetische Entwicklung der Strichzeichnungen zum Malerischen hervorhob.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ebendorfer
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Leipzig, Zeichnung, Biennale
Quelle: www.mdr.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Der Evangelische Kirchentag bezieht die AfD in das Miteinander-Reden ein
Ledige Autorin: Jane Austen soll Heiratsurkunden gefälscht haben
Künstlerin zeigt Donald Trump auf Plakat neben Dollarzeichen in Hakenkreuzoptik



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Martin Schulz bekommt Rüge wegen Vetternwirtschaft in Brüssel
NRW: Salafisten rekrutieren weiterhin, jetzt verstärkt auch Frauen
Geld für Schnaps und Frauen: Eurogruppenchef Dijsselbloem in der Kritik


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?