18.03.01 15:34 Uhr
 71
 

Magnetfelder - Doping für das Gehirn?

Als die australische Wissenschaftlerin Robyn Young Testpersonen einem Magnetfeld aussetzte, verbesserte sich deren Gehirnleistung. Sie beantworteten problemlos schwierigste Fragen, die sie im 'Normalzustand' wohl kaum beantwortet hätten.

Anscheinend stimuliert das Magnetfeld das Gehirn derart, daß die intellektuellen Fähigkeiten gesteigert werden.

Das Fachmagazin 'New Scientist' veröffentlichte über dieses Phänomen jetzt eine Studie.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: emmess
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Doping, Gehirn, Magnet, Magnetfeld
Quelle: www.netdoktor.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wissenschaft: Frühstück ist so gefährlich wie Rauchen
Fantasiewissenschaft: Wie lange würden wir eine Zombieepidemie überleben?
US-Justizministerium verklagt Oracle: Weiße Angestellte bekommen mehr Gehalt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Rücktritt von Sigmar Gabriel: Brigitte Zypries neue Wirtschaftsministerin?
Fall Tugce: Sanel M. wehrt sich gegen seine Abschiebung
Alle Nominierungen für Oscar verkündet: "La La Land" mit 14 Nennungen im Rennen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?