18.03.01 14:18 Uhr
 17
 

Vodafone will UMTS-Verträge nachbessern

Vodafone und One2One- Telecom-Tochter haben der britischen Regierung ihre Probleme aufgezeigt, die durch den Kauf der UMTS-Lizenzen entstanden sind.

Sie wollen eine Nachbesserung der Verträge erreichen. Unter anderem geht es um die Ausweitung der Gültigkeitsdauer der Verträge

Insgesamt wurden in Großbritannien 5 Lizenzen für umgerechnet 70 Milliarden DM verkauft.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Schnabuli
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Vertrag, UMTS, Vodafone
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Geheimdienste sollen Zugriff auf alle digitalen Passfotos von Bundesbürgern bekommen
Facebook beklagt Desinformationen von Geheimdiensten auf seiner Plattform
2DS XL: Nintendo kündigt neuen, aber bekannten Spiele-Handheld an



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Geheimdienste sollen Zugriff auf alle digitalen Passfotos von Bundesbürgern bekommen
McKinsey berechnet für BAMF-Beratung 2000 Euro Tagessatz bei Praktikanten
Türkei: Knapp 4.000 weitere Staatsbedienstete entlassen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?