18.03.01 13:10 Uhr
 341
 

Verwirrung im Internet - Übersetzungen, die die Welt nicht braucht

Babelfish ist der wohl bekannteste Übersetzungs-Service im Internet. Aus der Trilogie 'Per Anhalter durch die Galaxis', in der sich der Roman-Held einen 'Babelfish' ins Ohr steckt, um so einen permanenten Dolmetscher zu haben, stammt der Name des Fisches.

So jedoch hat sich Douglas Adams die Fähigkeiten seines Geschöpfes sicher nicht vorgestellt.
Anstatt einen Text in die gewünschte Sprache zu übersetzen, stiftet das Programm Verwirrung und verursacht bei den Usern ein chronisches Kopfschütteln.

Aktuelle Übersetzungen wie 'die Tage von Napster sind nummeriert' oder die Tatsache, dass 'Gründer, die beiseite traten, zurückspringen, um ihre Ideen vom Mülleimer Punkt-COM zu retten', tragen nicht wirklich zur allgemeinen Völkerverständigung bei.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: linnie
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Internet, Welt, Verwirrung, Übersetzung
Quelle: wiwo.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

EU-Rekordstrafe gegen Google wegen Marktmachtsmissbrauch von 2,42 Milliarden Eur
Google möchte E-Mail-Scanning zu Werbezwecken einstellen
US-Behördenseiten gehackt: "Ich liebe den Islamischen Staat"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Benefizspiel Chemnitzer FC gegen Dynamo Dresden wegen Sicherheitsbedenken
Schottland: Neues Unabhängigkeitsreferendum soll erst nach Brexit kommen
Kündigungen bei CNN wegen Fake-News: Donald Trump fühlt sich bestätigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?