18.03.01 05:00 Uhr
 5
 

Eine knappe Milliarde für die Sanierung der Wismut

Etwa 900 Millionen Mark wird die Sanierung der rund 170 verschiedenen Wismut-Objekte kosten. Der Freistaat Sachsen hat seit der Wende 60 Millionen dazu gebuttert.


Jetzt gibt es Streit und erste Verhandlungen, was alles dazu gehört, denn die Wismut-AG (Eigentum des Bundes) ist angeblich nur für diese Flächen verantwortlich, in denen nach 1967 Uran abgebaut wurde.

Das Land verlangt aber eine Beteiligung des Bundes an der Sanierung aller Bergbauschäden, die durch die Wismut einst entstanden sind.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: cosasoft
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Milliarde, Sanierung
Quelle: www.sz-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ratingagentur Moody´s stuft Kreditwürdigkeit Chinas herab
Erstes Luxushotel auf Kuba eröffnet
Niederlande wird Gaslieferung an Deutschland nach Erdbeben einstellen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pippa Middleton und Ehemann: Sie bereisen in den Flitterwochen gleich drei Orte
Berliner AfD-Funktionär wird per Haftbefehl wegen Körperverletzung gesucht
Bayern: Lehrer wird wegen Sex-Mail an Schülerin Beamtenstatus entzogen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?