17.03.01 22:08 Uhr
 300
 

Mann stirbt nach Polizei-Verhör

In England ist ein Mann nach einem Verhör durch die Polizei zusammengebrochen und gestorben. Er war gerade dabei, die Polizeistation mit seinem Anwalt zu verlassen.

Der 42 jährige Asiate war nach dem Verhör auf Kaution freigelassen worden. Zwar konnte er zur Versorgung sofort durch einen Krankenwagen in ein Krankenhaus gebracht werden, dort konnte man allerdings nur noch den Tod feststellen.

Um den Sachverhalt zu klären, soll der Leichnam einer Autopsie unterzogen werden und man will den Fall untersuchen.


WebReporter: Shortnews?
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Polizei, Verhör
Quelle: www.ananova.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Vater und Söhne abgeschoben - Mutter und Tochter können bleiben
Florida: Krankenschwestern misshandelten Neugeborene auf Station
Ex-"DSDS"-Kandidatin von Gericht: Sie soll Polizistin geschlagen haben



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesanleihe: Negativer Zinsrekord
Gauland-Aussagen: AfD-Chefin Frauke Petry versteht, "wenn Wähler entsetzt sind"
Sachsen: Vater und Söhne abgeschoben - Mutter und Tochter können bleiben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?