17.03.01 21:39 Uhr
 28
 

Das "Wunderbaby" wird wieder gesund

Entgegen ersten Erwartungen müssen dem
Baby, welches vor 3 Wochen in Kanada bei
Minus 24 Grad im Schnee gefunden wurde,
keine Gliedmaßen amputiert werden. Man
ging bisher davon aus, daß das Kind
zumindest einige Finger und Zehen verliert.

Das von den Ärzten 'Das Wunderbaby'
genannte Kind, weisst jedoch scheinbar
eine so hohe Zähigkeit auf, daß
Amputationen nicht nötig sein werden.

Das Baby hatte, nachdem es ungesehen das
Haus verlassen konnte, eine Nacht bei
-24 Grad im Schnee zugebracht. Nach dem
Auffinden musste es reanimiert werden,
da sein Herz ausgesetzt hatte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ShortNews?
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Wunder, Wunde
Quelle: www.afp.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schleswig-Holstein: Hirsch findet neues Zuhause bei Rinderherde
Facebook: User mit Beruf "Vergaser im KZ Auschwitz" trotz Meldung nicht gesperrt
Irland: Abgeordneter fordert Militäreinsatz gegen Rhododendron-Plage



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zu wenig Justiz-Personal: Kauder (CDU) wirft Maas (SPD) Versäumnisse vor
Terror-Anschlag von Berlin: Der Spediteur will den Amok-LKW zurück haben
Mehr als 3.500 Angriffe auf Flüchtlinge und Asylheime im Jahr 2016


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?