17.03.01 21:39 Uhr
 28
 

Das "Wunderbaby" wird wieder gesund

Entgegen ersten Erwartungen müssen dem
Baby, welches vor 3 Wochen in Kanada bei
Minus 24 Grad im Schnee gefunden wurde,
keine Gliedmaßen amputiert werden. Man
ging bisher davon aus, daß das Kind
zumindest einige Finger und Zehen verliert.

Das von den Ärzten 'Das Wunderbaby'
genannte Kind, weisst jedoch scheinbar
eine so hohe Zähigkeit auf, daß
Amputationen nicht nötig sein werden.

Das Baby hatte, nachdem es ungesehen das
Haus verlassen konnte, eine Nacht bei
-24 Grad im Schnee zugebracht. Nach dem
Auffinden musste es reanimiert werden,
da sein Herz ausgesetzt hatte.


WebReporter: ShortNews?
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Wunder, Wunde
Quelle: www.afp.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Argentinien: 219 Schlangen in einer Wohnung entdeckt
Fahranfänger gestoppt: 18-Jähriger rast mit fast 200 km/h durch Berlin
USA: Bulldogge beißt Pädophilem bei frischer Tat den Penis ab



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fluglinie Emirates: Urlauberin durfte wegen Regelschmerzen nicht mitfliegen
Olympia 2018: Deutsche Kombinierer gewinnen auch Team-Gold
Chinesische Gefangene arbeiten für Modeketten C&A und H&M


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?