17.03.01 16:59 Uhr
 19
 

400 Geistliche zerstörten Buddha

Die Zerstörung der weltweit berühmten Buddha-Statuen im Bamian-Tal hat einen geistlichen Urspung. Verantwortlich für die weltweit einmalige Vernichtung sind ca. 400 Priester.

Tatsächlich sind die Statuen mittlerweile zerstört.
Damit ist wieder ein unermeßlicher Kunstschatz vernichtet worden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Maedhlyn
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Geist
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

SPD-Politiker Karamba Diaby auf NPD-Facebook-Seite rassistisch beleidigt
AfD-Politiker wirbt ungefragt mit Buch von Ex-SPD-Oberbürgermeister Münchens
Rechtes Newsportal "Breitbart" attackiert nun plötzlich Donald Trump



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Günther Jauch kritisiert ARD für zu viel Einmischung in seine Talk-Show
Hannover: Richter riecht Marihuana in Socken eines Angeklagten
Babypuder im Genitalbereich: Konzern zahlt Krebskranker 417 Millionen Dollar


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?