17.03.01 11:58 Uhr
 232
 

Tetovo: "Werden Gebrauch von schweren Waffen nicht ausschließen"

Die deutschen KFOR-Truppen in Tetovo werden sich nun erst einmal wegen der anhaltenden Unruhen zurückziehen.
Bereits am Freitag Abend rollten Bundeswehr-Konvois aus dem Lager bei der mazedonischen Stadt Tetovo.

Das hatte Bundesverteidigungsminister Rudolph Scharping gegenüber der ARD bekannt gegeben.

Weiter sprach der Wehrpolitiker davon, dass man bei weiterer Zuspitzung der Lage im Krisengebiet vor dem Gebrauch schwerer Waffen nicht zurückschrecken wird.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: nexxgo
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Waffe, Gebrauch
Quelle: www.pipeline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: Moscheebau - "Wir werden vertröstet und sogar angelogen."
Krankenschwester schreibt Bundeskanzlerin: "Pflegekräfte leiden in Ihrem Land"
Angst vor "Isolation": Donald Trumps musste privates Android-Smartphone abgeben



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: Moscheebau - "Wir werden vertröstet und sogar angelogen."
Regensburg: 33-jähriger Mann randaliert in Donaueinkaufszentrum
Negativzinsen für Sozialversicherungsrücklagen infolge der Zinspolitik der EZB


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?