17.03.01 10:07 Uhr
 3.658
 

Die große Lüge der UMTS-Betreiber

Noch vor Kurzem war von allen beteiligten Firmen die Rede, die UMTS-Technologie werde schon im Sommer 2002 erhältlich sein und mit den mobilen Internet-Stationen ließen sich aufgrund der hohen Geschwindigkeit auch Bilder und Videos schnell versenden.

Doch laut mehreren Experten ist die neue Technologie wohl erst für die Jahre 2003 oder 2004 zu erwarten. Eine solche Verzögerung kommt in derartigen Kreisen öfter vor.
Doch die größte Lüge ist die Geschindigkeit:

War früher schon davon die Rede, dass die UMTS-Verbindung 2 Megabit pro Sekunde übertragen würden, so mussten die Konzerne ihre Ziele nun deutlich korrigieren. Es wird wohl auf 64 - 144 KBit/s herauslaufen, also gerade so schnell wie ein ISDN-Anschluss.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Owen
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: UMTS, Lüge, Betreiber
Quelle: www.thema1.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Galaxy S8: Samsung will bei virtuellem Assistenten Apples Siri übertreffen
Google hat Probleme mit Anzeigenkunden wegen Hassvideos
Trend zu Journalisten-Robots und sprachgesteuerten Tablets



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Martin Schulz bekommt Rüge wegen Vetternwirtschaft in Brüssel
NRW: Salafisten rekrutieren weiterhin, jetzt verstärkt auch Frauen
Geld für Schnaps und Frauen: Eurogruppenchef Dijsselbloem in der Kritik


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?