17.03.01 09:59 Uhr
 57
 

Damit hatte der Einbrecher wirklich nicht gerechnet

In Bonn brach der 26-jährige Arthur H. in ein großes Bonner Unternehmen ein und wollte unter anderem mehrere Diktiergeräte stehlen. Doch da wurde er von dem Firmenchef mit einer Waffe überrascht.

Der Mann übernachtete nämlich in seinem Büro, was der Einbrecher nicht wußte. Als der Firmenchef ihm die Pistole entgegenstreckte und sagte: 'Stehen bleiben oder ich schieße', zog der Einbrecher selbst einen Revolver und gab 2 Schüsse in die Luft ab!

Der Einbrecher konnte flüchten, kam aber nicht weit. Das Opfer alarmierte sofort die Polizei, die ihn kurze Zeit später festnehmen konnte.
Jetzt steht er wegen mehrerer Delikte vor Gericht, das Urteil wird nächste Woche erwartet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mhacker
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Einbrecher
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Münchnerin will Wespennest an Balkon verbrennen: 50.000 Euro Schaden entsteht
USA: 18-Jährige baut wegen Handy in Unfall - Dann filmt sie sterbende Schwester
AfD-Politiker wegen mutmaßlicher Attacke auf Mainz-05-Fans vor Gericht



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Regisseur und Kinostart für "Batgirl" bekannt
Münchnerin will Wespennest an Balkon verbrennen: 50.000 Euro Schaden entsteht
Leben des exzentrischen Modemachers Rudolph Moshammer wird verfilmt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?