17.03.01 05:53 Uhr
 101
 

Puff Daddy-Prozess - Die Geschworenen sind zu Urteilen gelangt

Die zwölf Geschworenen des sechswöchigen Prozesses um Rap-Star Puff Daddy haben den angeklagten Star in allen Punkten für unschuldig befunden. Wäre das Urteil anders ausgefallen, hätte der Rapper bis zu 15 Jahre absitzen müssen.

Weniger Glück hatte sein Begleiter Jamal 'Shyne' Barrow, er wurde für schuldig befunden. 25 Jahre Gefängnis drohen ihm nun, nachdem er im Verfahren zugab, in die Menge geschossen zu haben.

Ereignet hat sich die Schießerei 1999 in einem New Yorker Nachtclub, bei der es drei Verletzte gegeben hat. Puff Daddy war wegen illegalen Waffenbesitzes und Bestechung angeklagt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: grafikwelt
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Prozess, Urteil, Puff, Geschworene
Quelle: www.hurra.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tom Hardy hat wie ein echter Superheld einen Dieb gefasst
"Masters of the Universe": Neuer "He-Man"-Film kommt 2019 in die Kinos
Orlando Bloom befürchtete bei letzten Dreharbeiten Verlust seines Penis



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Polizei schießt Mann in Krankenhaus an
Berlin: Schießerei am Urban-Krankenhaus
Kritische Berichte: Islamgemeinde verliert Prozess gegen Journalisten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?