17.03.01 05:53 Uhr
 101
 

Puff Daddy-Prozess - Die Geschworenen sind zu Urteilen gelangt

Die zwölf Geschworenen des sechswöchigen Prozesses um Rap-Star Puff Daddy haben den angeklagten Star in allen Punkten für unschuldig befunden. Wäre das Urteil anders ausgefallen, hätte der Rapper bis zu 15 Jahre absitzen müssen.

Weniger Glück hatte sein Begleiter Jamal 'Shyne' Barrow, er wurde für schuldig befunden. 25 Jahre Gefängnis drohen ihm nun, nachdem er im Verfahren zugab, in die Menge geschossen zu haben.

Ereignet hat sich die Schießerei 1999 in einem New Yorker Nachtclub, bei der es drei Verletzte gegeben hat. Puff Daddy war wegen illegalen Waffenbesitzes und Bestechung angeklagt.


WebReporter: grafikwelt
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Prozess, Urteil, Puff, Geschworene
Quelle: www.hurra.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

New York: Sängerin Beyoncé stoppt Biermarke namens "Bieryoncé"
Til Schweiger pöbelt erneut Facebook-User an: "Kannst du nicht lesen, Dorfnelke"
Morrissey attackiert "Spiegel": Interview völlig falsch wiedergegeben



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesbank: 12,67 Milliarden D-Mark noch im Umlauf
Olympische Winterspiele 2018: Russen dürfen starten
US-Weltraumpläne: Trump will Mond- und Marsmission


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?