16.03.01 22:52 Uhr
 35
 

Chemie-Lehrer jagt Labor in die Luft: Schüler verletzt im Krankenhaus

Ein österreichischer Chemie-Lehrer hat das Laboratorium seiner Schule in die Luft gejagt. Der Lehrer aus Weilburg führte gerade ein Experiment vor, als seine Chemikalien Feuer fingen und explodierten.

Seine Klasse mit 32 Schülern wurde mit Verletzungen an Augen und Haut ins Krankenhaus gebracht. Auch gab es Vergiftungen der Atemwege durch die Rauchgase im Raum. Jedoch wurde kein Schüler ernsthaft verletzt.

Die Schüler umringten den Lehrer, als der die Chemikalie erhitzen wollte und es schon dicke Dämpfe gab. Danach folgte eine Explosion, und die Klasse floh aus dem Chemie-Saal.


WebReporter: Flyrox
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Schüler, Krank, Krankenhaus, Lehrer, Luft, Chemie, Labor
Quelle: www.ananova.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?