16.03.01 20:17 Uhr
 140
 

Zu viele ungeklärte Todesursachen in Deutschland

Der Deutsche Pathologen Verband ist der Ansicht, dass Statistiken über Todesursachen in Deutschland nicht stimmen. Begründet wird das damit, da zu wenig Obduktionen durchgeführt werden.

Immerhin bei 25% der Todesfälle wird bei einer Obduktion festgestellt, dass die zuvor ermittelte Todesursache nicht richtig war.

Damit man vernünftige Statistiken erstellen kann, müßten mindestens 30% aller Toten obduziert werden. Hierfür fehlt allerdings Geld und vor allem auch die rechtliche Grundlage.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Hastedt
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Deutschland, Deutsch, Todesursache
Quelle: www.computerbild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Standard-Akku soll durch Nickel-Zink-Akku ersetzt werden
Menschheitsgeschichte auf den Kopf gestellt: Entdeckten Neandertaler Amerika?
Wissenschaftler finden Riesenspinne in Mexiko



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel1/Großer Preis von Russland: Bottas siegt vor Vettel in Sotschi
Rechtsextremismus: Slowakischer Rentner zeigt, wie jeder etwas dagegen tun kann
Social Media: Singende Lippen anstatt Nippel klären über Brustkrebs auf


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?