16.03.01 19:47 Uhr
 20
 

Tollwütige Fledermäuse in Mexiko greifen Rinder an

Ein Problem besonderer Art haben Bauern jetzt in Mexiko. Während in der restlichen Welt BSE und MKS bekämpft werden, so gilt der Kampf der Bauern dort tollwütigen Fledermäusen die Rinder regelrecht attackieren.

Was sich so kurios anhört, ist tatsächlich ein großes Problem für die Landwirtschaft, denn es sind mehr als 12.000 Rinder gefährdet. Seit Beginn des Jahres ist ein Verlußt von 30 Rindern zu beklagen.

Bisher ist Mexiko weder von BSE noch vor Maul-und-Klauen-Seuche betroffen. Im Moment gibt es das 'Fledermaus-Problem' auch nur in Mexikos westlichen Bundesstaat Guerrero, genauer gesagt in dem Ort Xaltianguis.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: grafikwelt
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Mexiko, Rinde
Quelle: www2.kurier.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sparkasse Herne: Waschpulver und Babynahrung statt Geld im Koffer
Indien: Frau lässt sich wegen fehlender Toilette in Haus scheiden
"Breitbart" zeigt Bild von Lukas Podolski als Flüchtling



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kann die Menschheit 2140 in Rente gehen?
Leidet der amerikanische Präsident an Demenz?
130 km/h schneller als erlaubt - Autobahnpolizei blitzt Extrem-Raser


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?