16.03.01 19:47 Uhr
 20
 

Tollwütige Fledermäuse in Mexiko greifen Rinder an

Ein Problem besonderer Art haben Bauern jetzt in Mexiko. Während in der restlichen Welt BSE und MKS bekämpft werden, so gilt der Kampf der Bauern dort tollwütigen Fledermäusen die Rinder regelrecht attackieren.

Was sich so kurios anhört, ist tatsächlich ein großes Problem für die Landwirtschaft, denn es sind mehr als 12.000 Rinder gefährdet. Seit Beginn des Jahres ist ein Verlußt von 30 Rindern zu beklagen.

Bisher ist Mexiko weder von BSE noch vor Maul-und-Klauen-Seuche betroffen. Im Moment gibt es das 'Fledermaus-Problem' auch nur in Mexikos westlichen Bundesstaat Guerrero, genauer gesagt in dem Ort Xaltianguis.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: grafikwelt
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Mexiko, Rinde
Quelle: www2.kurier.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niedersachsen: Familie hat in ihrem Haus 110 Weihnachtsbäume aufgestellt
München: Zu dickes Eichhörnchen ist in Gully stecken geblieben
Nürnberg: Knapp 50 Katzen aus Wohnung gerettet



Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bombardier streicht 2.500 Stellen in Deutschland
Bluetooth 5.0: Finale Version verabschiedet
USA: Astronaut John Glenn ist tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?