16.03.01 15:16 Uhr
 138
 

Napsters Filter bringen nichts - Frist bis Mittwoch

Der Musiktauschbörse Napster wird unterstellt, das ihr Filtersystem nicht die gewünschte Leistung erfüllt. Schafft es Napster nicht die Geschützten Songtitel bis zum Mittwoch zu sperren, dann muss der Exchanger im schlimmsten Falle gesperrt werden.

Die Filter sollen laut eines US-Experten nicht arbeiten und können somit nichts bewirken. Bereits 115 000 Dateinamen sind schon gesperrt, doch die zu erreichende Grenze liegt bei etwa 6 000 000.

Unter dessen ist ein neuer Begriff aufgetaucht - CDDB - mit dem Napster die Filterwirkung verbessern möchte, doch soll dieser auch keine Lösung bieten, wenn der Titel völlig anders geschrieben wird.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Pecy
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Mittwoch, Frist, Filter
Quelle: www.pcwelt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gerichtsurteil bestätigt: WhatsApp zu nutzen, kann strafbar sein
Die Nintendo Switch hat ein Savegame-Problem
EU-Rekordstrafe gegen Google wegen Marktmachtmissbrauchs von 2,42 Milliarden Euro



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Großbritannien: Fäkalbakterien unter anderem in Eis von Starbucks gefunden
FPÖ-Posting gegen Homo-Ehe: "Franz soll nicht Lois heiraten und Sepp adoptieren"
Das "scharfe S" gibt es jetzt auch offiziell als Großbuchstaben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?