16.03.01 10:42 Uhr
 14
 

BSE auch in Rheinland-Pfalz: 120 Rinder aus der Eifel gekeult

Nun ist es amtlich: Durch eine Genomanalyse wurde die BSE-Erkrankung eines Rindes von einem Eifeler Bauernhof bestätigt. Daher wurde gestern Abend die gesamte Herde vom betroffenen Hof abgeholt und in die Tierkörperbeseitigungsanstalt gebracht.

Während dort die 120 Tiere getötet und verbrannt wurden, wurde erneut Kritik laut: Die psychische Belastung der betroffenen Bauernfamilie hätte weit geringer gehalten werden können, wenn die letzte Analyse früher vorgenommen worden wäre.

Ebenfalls gestritten wurde darum, ob wirklich die ganze Herde vernichtet werden mußte oder ob eine Kohortenlösung (nur unmittelbare Verwandte des betroffenen Rindes werden getötet) ausgereicht hätte. Doch hier waren die Vorgaben der EU eindeutig.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: IngH
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Rhein, Rheinland-Pfalz, Rheinland, Rinde, Eifel
Quelle: www.intrinet.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Drei Tote: Mann rast mit Auto absichtlich in Menschenmenge
"Twin-Peaks"-Star: Schauspieler Miguel Ferrer erliegt Krebsleiden
Nach Tod von "Lambada"-Sängerin: Verdächtiger in mysteriösem Fall festgenommen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Drei Tote: Mann rast mit Auto absichtlich in Menschenmenge
ARD plant Einführung einer eigenen "Anti-Fake-News-Einheit"
Fußball: BVB-Star Pierre-Emerick Aubameyang würde "nie zu Bayern" wechseln


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?