16.03.01 09:44 Uhr
 25
 

Muss Renault auf zwei Teams setzen, um konkurrenzfähig zu bleiben?

Zur Zeit geht das Gerücht um, dass Renault auch ein zweites Team im nächsten Jahr beliefern muss. Grund dafür könnte das Testverbot im Sommer und Winter sein. Daher wäre Renault gezwungen, ein zweites Team zu beliefern, um konkurrenzfähig zu bleiben.

Renault will sich eindrucksvoll zurückmelden im nächsten Jahr, deshalb geht man auch ein gewagtes Motorkonzept ein. Durch ein zweites Team könnte man das Defizit durch die reduzierten Test wettmachen.

Mögliche Kandidaten wären Teams wie Sauber, Prost, Minardi und Arrows, die ihre Motoren teuer einkaufen müssen oder ein schwaches Aggregat haben. Minardi wäre ideal, dadurch könnte man gute Schlagzeilen machen, wenn Minardi nach vorne fährt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: dorisedimarco
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Renault
Quelle: www.f1total.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Berlin und Köln vor dem Aus in der Europa League
Fußball: Everton-Hooligan prügelt in Stadion mit seinem Kind auf dem Arm
Fußball: Mesut Özil soll seinen Wechsel zu Manchester United verraten haben



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Forscher können erstmals riesiges Höhlensystem auf dem Mond nachweisen
Bonn: Elf Jahre Haft für abgelehnten Asylbewerber wegen Vergewaltigung
Fußball: Berlin und Köln vor dem Aus in der Europa League


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?