16.03.01 08:46 Uhr
 21
 

Abby Cohen sieht Dow Jones bei 13.000 Punkten

Goldman Sachs Analystin Abby Joseph Cohen, eine der positivsten Stimmen in den vergangenen Jahren, teilte am Donnerstag mit, dass sie den S&P 500 Aktienmarkt für unterbewertet hält und Telekommunikations- und Technologiewerte in den Portfolios von Investoren übergewichtet werden sollten.

Eine Woche nachdem Cohen ihren Klienten nahe gelegt hatte, mehr Aktien zu kaufen, wiederholte die Analystin ihren Glauben an eine starke US-Wirtschaft und steigende Aktienkurse. Bis zum Ende des Jahres soll der S&P demnach bei 1.650 Punkten stehen. Aktuell liegt der Index bei 1.170 Zählern.

Der Dow Jones, welcher derzeit bei der Marke von 10.000 Punkten notiert, soll nach Ansicht Cohens bis Jahresende auf 13.000 Punkte ansteigen. Zum technologielastigen Nasdaq Index äußerte sich Cohen nicht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Punkt, Dow Jones
  Den kompletten Artikel findest du hier!


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?