16.03.01 06:55 Uhr
 311
 

Das Östrogen macht den Mann erst zum richtigen Mann

Australischen Forschern ist es gelungen, männliche Mäuse ohne eigenes Östrogen zu basteln.

Bedauerlicherweise sind diese nun aber nicht mehr in der Lage, Spermien zu produzieren, und der Mäuse-Damenwelt zeigen sie die kalte Schulter. Sex interessiert sie nicht mehr.

Bislang trennte man die männlichen und weiblichen Sexualhormone eindeutig, aber so klar ist das gar nicht. Wenn Männer sich normal entwickeln sollen, brauchen sie das weibliche Hormon Östrogen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Lindwurm
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Mann, Östrogen
Quelle: www.wissenschaft.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wissenschaft: Frühstück ist so gefährlich wie Rauchen
Fantasiewissenschaft: Wie lange würden wir eine Zombieepidemie überleben?
US-Justizministerium verklagt Oracle: Weiße Angestellte bekommen mehr Gehalt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Wassersportmesse "Boot 2017" öffnet ihre Pforten
"Women´s March" in Frankfurt/Main - gegen US Präsident Trump
Urteil:"ACAB" ist keine persönliche Beleidigung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?