16.03.01 06:55 Uhr
 311
 

Das Östrogen macht den Mann erst zum richtigen Mann

Australischen Forschern ist es gelungen, männliche Mäuse ohne eigenes Östrogen zu basteln.

Bedauerlicherweise sind diese nun aber nicht mehr in der Lage, Spermien zu produzieren, und der Mäuse-Damenwelt zeigen sie die kalte Schulter. Sex interessiert sie nicht mehr.

Bislang trennte man die männlichen und weiblichen Sexualhormone eindeutig, aber so klar ist das gar nicht. Wenn Männer sich normal entwickeln sollen, brauchen sie das weibliche Hormon Östrogen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Lindwurm
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Mann, Östrogen
Quelle: www.wissenschaft.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei: Gefeuerte Professoren unterrichten nun auf der Straße weiter
Perfekter Frauenmund berechnet: Unterlippe doppelt so groß wie Oberlippe
Neuer Negativrekord: Vor der Antarktis verschwindet das Meereis



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neue "Miss Germany": Schülerin aus Leipzig holt sich den Titel
Barcelona: 160.000 Demonstranten fordern die Aufnahme von Flüchtlingen
USA: Arzt meint, dass Donald Trumps bizarres Verhalten auf Syphilis hinweist


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?