16.03.01 04:48 Uhr
 40
 

Findet der TÜV bald jeden Rost mit einem Sensor?

Noch ist der Sensor in der Entwicklung bei den US Wissenschaftlern, doch das Verfahren schaut sehr vielversprechend aus. Mittels eines Sensors aus Supraleitern können schon kleinste Spuren von Rost erkannt werden.

Das Verfahren erkennt problemlos die feinsten Magnetfeldänderungen, die durch einsetzenden Rost verursacht werden. Der Sensor arbeitet berührungslos und ist somit universell einsetzbar.

Die Forscher sehen die Anwendung derzeit insbesondere bei grösseren Objekten wie Pipelines oder Brücken, aber auch bei kleinen Dingen wie bei Bohrlöchern. Ein marktfähiges Produkt wird angestrebt.


WebReporter: alexstohr
Rubrik:   Auto
Schlagworte: TÜV, Sensor
Quelle: warp6.dva.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: Das sind die Autos der Teams
Porsches neuer Straßenrennwagen
Genfer Autosalon 2018: Der Mercedes-AMG GT4 auf Erprobungstour



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Olympia 2018: Deutsches Eishockey-Team besiegt Schweden
Olympia 2018: Deutsche Bob-Frauen holen überraschend Gold
Mexiko: In längster Unterwasserhöhle der Welt 15.000 Jahre alte Knochen gefunden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?