16.03.01 00:38 Uhr
 71
 

$4.5 Million-Klage gegen McDonalds: Neues vom Spritzen-Skandal

Ein kanadischer Arzt, der operativ eine Spritze aus seinem Mund entfernen lassen mußte, klagte vor zwei Jahren gegen McDonalds, nachdem er in einen Big Mac gebissen hatte und ein Teil einer Spritzen-Nadel sich in seinem Mund bohrte.

Der Arzt, der geklagt hatte, wird seinen Namen nicht enthüllen, da das die Patienten des Arztes beunruhigen könnte.

Die 4,5 Millionen Dollar-Klage wird aufrecht erhalten und man hofft jetzt auf das gerechte Urteil der Geschworenen, bei denen die letzte Entscheidung in diesem Fall liegt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Flyrox
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Million, Klage, Skandal, Sprit, Spritze
Quelle: www.buffalonews.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Marius Müller-Westernhagen feiert zum zweiten Mal Hochzeit
G20-Gipfel: Japans First Lady tat gegenüber Trump so, als spräche sie kein Englisch
Usher muss Ex-Geliebter 1,1 Millionen Dollar wegen Herpes nach Sex zahlen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hagen: Wohnung wegen Kakerlakenbefall geräumt
Münchner Amoklauf: Am Jahrestag wird Opfern gedacht und Mahnmal übergeben
Chester Bennington: Neue Informationen über seinen Selbstmord


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?