15.03.01 21:39 Uhr
 10
 

Rambus - Patentrechte werden eingeschränkt

Aufgrund einer Studie von SG Cowen, wonach ein Richter im aktuellen Patent-Prozeß Infineon gegen Rambus eher für Infineon entscheiden wird, sind die Aktien des Speicherproduzenten Rambus heute um fast 30% eingebrochen.

Sollte der Prozeß tatsächlich zu Gunsten von Infineon ausgehen, würden die Lizenzzahlungen, die Rambus von anderen Herstellern wie Toshiba und NEC bekommt, in Gefahr sein. Leider ist das aber eine der Haupterlösquellen für Rambus.

Da der Erfolg des Erlösmodells also stark vom Ausgang des Prozesses gegen Infineon abhängig ist, ist die Aktie heute unter Druck geraten. Aktuell verliert sie 27,7% auf 25,55 Dollar.


WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Patent
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Florida-Massaker lösen erste US-Firmen Verbindung zur NRA
Milliardär aus China übernimmt 9,69 Prozent der Aktien von Daimler
Chinesische Gefangene arbeiten für Modeketten C&A und H&M



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: 680 Schwulenehen Ende 2017
Flüchtiger Mörder in Bayern gefasst
Indien: Auto rast in Schülergruppe - Mindestens neun Tote


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?