15.03.01 21:29 Uhr
 10
 

Funkel muss 25000 Mark Geldstrafe zahlen

Friedhelm Funkel hatte dem Schiedsrichter Jürgen Aust Betrug vorgeworfen und muss jetzt 25000 Mark Strafe zahlen.Schiedsrichter Aust hatte das Fussballspiel Rostock:Hertha BSC geleitet,in deren Verlauf es zum Eklat kam.

Außerdem erhält er ein Innenraum-Aufenthaltsverbot.Seine Mannschaft wird am Samstag im Spiel gegen Bochum auf ihren Trainer verzichten müssen.


WebReporter: buggiman
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Geldstrafe
Quelle: www.mopo.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ski-Alpin: Deutscher Sieg in Kitzbühel - Dreßen gewinnt Abfahrt auf der Streif
Skandal bei Handball-WM: Kroatien-Coach behindert gegnerischen Spieler
Tennis: Angelique Kerber steht im Achtelfinale der Australian Open



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

TUI rechnet 2018 mit Buchungsrekord
Ski-Alpin: Deutscher Sieg in Kitzbühel - Dreßen gewinnt Abfahrt auf der Streif
Für 2 Tage gibt es das iPhone X für nur 1 Euro


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?